Tischlein deck dich // Unser Essen im April

Bereits letzten Monat habe ich euch gezeigt, was so alles auf unseren Tellern landet. Da ich dies auch bei anderen immer sehr spannend finde, dachte ich daraus einen regelmäßigen Beitrag zu machen. Einmal im Monat gibt es nun sozusagen einen „Rückblick“ auf unseren Speiseplan. Ich hoffe, ich kann euch mit unseren Rezepten und Ideen ein bisschen inspirieren.

Das wichtigste Essen ist und bleibt für mich einfach das Frühstück. Im April habe ich noch gearbeitet, deshalb gab es früh Morgens meist meinen heiß geliebten Frühstücksbrei. Dieser hat mir Energie für die Autofahrt und ersten Stunden auf der Arbeit gegeben. Für reichlich Abwechslung sorgte das Topping, meistens waren Erdbeeren dabei ansonsten gerne mal Ananas, Äpfel, Trauben oder Heidelbeeren.

IMG_0233IMG_0216IMG_0056

Salate in allen Variationen… Mindestens einmal täglich gabt es im April Salat, meist am Mittag. Entweder einen gemischten Salat, Tomatensalat, Griechischen Salat oder irgendeine Kombination mit Avocado.

IMG_0269IMG_0182

Und am Nachmittag gab es dann meist nochmal eine große Portion Obst. Wirklich, ich hätte mich in Erdbeeren reinlegen können. Aber auch zu Ananas oder Heidelbeeren konnte ich ganz schlecht Nein sagen.

IMG_0171 Kopie

Im April haben wir hauptsächlich Abends zusammen gegessen. Eigentlich nehmen wir unsere Hauptmahlzeit immer Abends ein. Wie ist das bei euch? Seid ihr Mittag- oder Abendesser? Da wir beide noch gearbeitet haben, gab es meist schnelle und einfache Küche. Wie immer, sehr abwechslungsreich. Mal gab es Pasta mit einer schnellen Käsesoße und Lauch, ein anderes mal eine vegane Tofubolo. Aber auch vor dem Lieferservice machen wir (besonders nach langen, anstrengenden Tagen) kein Halt.

IMG_0185IMG_0211IMG_0155

Ein ganz großer Hit ist momentan selbstgemachte Pizza. Ich habe das perfekte Rezept für einen Pizzateig gefunden und so tendieren wir vor allem Sonntags gerne dazu. Mal mit Gemüse belegt, für den Mann meist mit Schinken und Salami oder einfach nur mit Käse und Basilikum. Auf jeden Fall immer wieder lecker.

IMG_0183

Ziemlich neu für uns entdeckt haben wir das gute, alte Abendbrot. Früher in meiner Kindheit wurde Abends eigentlich oft nur „gevespert“. Irgendwie dachte ich bis vor kurzem noch, dass ich mindestens einmal am Tag etwas warmes zu essen brauche aber eigentlich tut es auch kalte Küche. Frisches Baguette, einen Salat oder mal eine Suppe dazu, Wurst, Käse, Oliven oder andere Antipasti und ich bin ganz zufrieden.

IMG_0151IMG_0137

Wenn es ganz schnell gehen muss, gibt es auch bei uns mal Fertigessen, sehr beliebt sind dann zum Beispiel Linsen. Hier gab es zum Beispiel vegetarischen Linseneintopf mit Spätzle. Gute, alte Hausmannskost. Aber eigentlich ist „Dosenfutter“ eher die Ausnahme bei uns. Dafür koche ich doch zu gerne frisch und selbst.

IMG_0296

Ich freue mich schon sehr auf den Mai. Endlich wird es wieder Spargel geben und ich habe hoffentlich ganz viel Zeit zu kochen. Spätestens im Juni werde ich euch dann wieder zeigen, was es bei uns alles zu futtern gab.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s