Wochenrückblick

Wochenrückblick # 1

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zu einer neuen Kategorie hier im Wunderland. Ab heute möchte ich jeden Sonntag ein bisschen die Woche Revue passieren lassen und euch hier von meinen Highlights berichten. Trotz Nachtdienst war meine Woche ganz famos, eigentlich ist das eher nicht so der Fall, denn meist verschlafe ich den ganzen Tag und bin zu nichts zu gebrauchen. Das schöne Wetter und der Gedanke an ein freies Wochenende haben mich aber sehr motiviert und so habe ich trotzdem einige Dinge von meiner To Do Liste abgehakt.

08-1872-16

Gelesen: Pieces of my mother – A memoir von Melissa Cistaro

Gegessen: Paleo Pancakes

Getrunken: Milchkaffee und eiskaltes Wasser

Geplant: Meinen Portugal Urlaub

Gefreut: Über ein Urlaubsmitbringsel einer lieben Kollegin

Geärgert: Über unmotivierte und schlecht gelaunte Kollegen

Gesehen: GZSZ. Peinlich, aber das gehört einfach zu meinem Nachtdienstritual.

Gehört: SWR 3, meiner Meinung nach der beste Sender um den Nachtdienst zu überstehen

Gedacht: Die Zeit vergeht zu schnell.

Gewünscht: Mehr Zeit.

Gekauft: Beauty Gedöns bei DM.

Getan: Zum ersten Mal in diesem Jahr auf unserem Balkon gegrillt…

 

Klicks der Woche

Portweinprobe in Portugal

Harry Potter in Porto

Auf meiner Kochliste, schmeckt hoffentlich nicht nur Kindern 🙂

20 Dinge, die Frau in ihrer Wohnung braucht

Reisen mit leichtem Gepäck

Advertisements

2 Kommentare zu „Wochenrückblick # 1

  1. Liebe Steffi, herzlichen Dank, dass ich zu Deinem „Klick der Woche“ gehöre… Wünsche Dir einen schönen Sonntag! Viele Grüße, Beatrice

    Gefällt mir

  2. Ach, solche Rückblicke mag ich immer sehr gern.
    Und du hast Recht, das Wetter hat die Woche gleich eine Ecke besser gemacht… und manchmal passieren auch einfach so die besten Dinge, wenn man nicht (mehr) damit rechnet 😉 So wurde beispielsweise deine Woche gut und meine letzte Nacht lang und unvergesslich 😉 … tja und Zeit habe ich mir auch gewünscht – tue ich schon seit 3 Monaten ununterbrochen 😀

    Urlaub planen klingt nach einer guten Sache… unmotivierte Kollegen stelle ich mir aber echt blöd vor. Denn meine Arbeit habe ich vor allem deswegen geliebt, weil alle immer freundlich waren und mit mir gemeinsam etwas schaffen wollten.

    Übrigens: Das Foto sieht total sympathisch aus. Du wirst so natürlich und einfach glücklich!

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s