Soundtrack meines Lebens // meine fünf wichtigsten Lieder und die Geschichten dazu

Musik. Musik ist ein so wichtiger Teil in meinem Leben. Ich liebe es schöne Lieder zu hören, laut mit zu singen und zu tanzen und mich zu freuen. Musik drückt für mich Gefühle aus. Ich kenne die Texte zu den unglaublichsten und peinlichsten Liedern auswendig. Konzerte sind für mich etwas wunderbares. Ja. Ich lebe für die Musik und umso erstaunlicher ist es, dass ich dies so wenig mit euch teile. Heute gibt es deshalb einen sehr persönlichen Post. Ich teile mit euch meine fünf aller liebsten Lieblingslieder und plaudere ein bisschen über die Geschichten die hinter den Songs stecken.

20150628-DSC_4661

Train – Drops of Jupiter
Schon mehrfach habe ich hier auf dem Blog erwähnt, dass es sich bei Drops of Jupiter um mein Lieblingslied handelt. Mein absolutes Lieblingslied, welches ich immer und immer wieder hören könnte. Nicht ohne Grund. Es war nämlich auch das Lieblingslied eines meiner AuPair Kinder. Bei jeder Autofahrt mussten wir es in Dauerschleife hören, alle drei Kinder konnten den Text auswendig mitsingen und mein Highlight war die gezeichnete Variante der Lyrics, interpretiert und gemalt von einem Fünfjährigen. Zuckersüß!

The Verve – Bittersweet Symphonie
Wieder befinden wir uns im sonnigen Kalifornien. Das erste mal mit meiner neuen und späteren besten Freundin in San Francisco, die Rolltreppe aus der BART Station nach Oben ins Getümmel und in den Ohren dieses Lied, ganz cool auf dem MP3 Player. Den ersten iPod gab es erst später 🙂
Nie mehr habe ich die Stadt so wahr genommen wie in diesem ersten, ganz besonderen Moment.

Freundeskreis – Mit dir
Meine erste große, leider unerwiderte Liebe. Mein erstes gebrochenes Herz, Herzschmerz pur. Dieses Lied habe und werde ich immer mit diesem Menschen in Verbindung bringen. Ist es Liebe die aus deinen Augen spricht? Zumindest spür ich sie im Augenblick. Jede Textzeile hat mir direkt aus dem Herzen gesprochen.

Youth Group – Forever Young
Das Lied allgemein und die Version von Youth Group im speziellen erinnert mich an meine Zeit in Rostock. Nach meinem AuPair Jahr und vor der Ausbildung war ich der Meinung ein Studium wäre die richtige Idee. War es aber nicht. Die Zeit im Norden möchte ich aber nicht missen. Es sind wahnsinnig tiefe Freundschaften entstanden. Bei diesem Lied muss ich immer an die schöne Zeit und an die Abenteuer denken die wir gemeinsam erlebt haben. Und eines kann ich euch sagen, das Studium war in dieser Zeit ganz nebensächlich.

Coldplay – Yellow
Das Lied lief zum Einzug ins Standesamt. Unsere Hochzeit war der bisher schönste Tag in meinem Leben. Dieses Lied war der Startschuss dazu. Wunderschön gesungen von einem Sänger der Popakademie. Mein Mann und ich waren gerade frisch zusammen als wir uns Karten fürs Coldplay Konzert gekauft haben, neun Monate später. Eine Herausforderung für unsere noch frische Beziehung. Und wir haben es geschafft. Neun Monate später konnten wir Goldkehlchen Chris Martin lauschen und drei Jahre später wurde für ganz für uns persönlich im Standesamt geträllert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Soundtrack meines Lebens // meine fünf wichtigsten Lieder und die Geschichten dazu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s